Aktuelles:

Rauchmelderpflicht in Bayern

Wir retten Ihr Leben schon ab 50€ pro Rauchmelder inkl. Montage

 

Ab wann gilt die Verpflichtung?

Für neue Wohnungen gilt die Verpflichtung mit Baubeginn ab dem 1. Januar 2013 – außer für Wohnungen in Sonderbauten nach Artikel 2 Abs. 4 BayBO, wie zum Beispiel in Hochhäusern. In diesen speziellen Fällen ist nicht der Baubeginn, sondern das Datum der Baugenehmigung maßgeblich. Alten- und Pflegeeinrichtungen, Heime oder Unterkünfte fallen nicht unter diese spezielle Regelung für Wohnungen. An diese Einrichtungen können als Sonderbauten aber weitergehende Sicherheitsanforderungen, wie zum Beispiel die Installation von Brandmeldeanlagen, gestellt werden. 

Gibt es eine Übergangsfrist?

Vorhandene Wohnungen sind bis zum 31. Dezember 2017 entsprechend nachzurüsten. Unter die Nachrüstpflicht fallen alle Wohnungen, mit deren Bau vor dem 1. Januar 2013 begonnen wurde, oder für die, im Fall eines Sonderbaus, die Baugenehmigung vorher erteilt wurde. 

 

Wer ist für die Installation und Betriebsbereitschaft verantwortlich?

Für die Installation der Rauchwarnmelder sind die Bauherren und bei vorhandenen Wohnungen die Eigentümer verantwortlich. Die Verpflichtung der Eigentümer erstreckt sich auch auf den Austausch nicht mehr funktionstüchtiger Rauchwarnmelder durch neue Geräte. Der Einbau von Rauchwarnmeldern ist, wie auch für andere Anlagen der technischen Gebäudeausrüstung, nach Artikel 57 Absatz 1 Nr. 2  b BayBO verfahrensfrei. Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den unmittelbaren Besitzern, es sei denn, der Eigentümer übernimmt diese Verpflichtung selbst. Bei Mietwohnungen liegt es also in der Regel in der Verantwortung der Mieter als den Wohnungsbesitzern, zum Beispiel einen Batteriewechsel an den Rauchwarnmeldern rechtzeitig durchzuführen. Eine staatliche Überprüfung des Einbaus und wiederkehrende Kontrollen, wie sie die Sicherheitsanlagenprüfverordnung für sicherheitstechnische Anlagen in Sonderbauten vorschreibt, sind – schon wegen des unverhältnismäßigen Aufwandes, den eine derartige Regelung bedeuten würde – nicht vorgesehen. Es liegt in der Verantwortung der jeweiligen Verpflichteten, für die Installation sowie für die Betriebsbereitschaft der Rauchwarnmelder Sorge zu tragen. 

 

Wo müssen Rauchwarnmelder installiert werden?

In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, die zu Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben.

Grundsätzlich gehören Rauchwarnmelder an die Zimmerdecke, da sich Brandrauch immer zuerst unter der Decke sammelt. Bei offenen Verbindungen innerhalb der Wohnung, wie bei Treppen über mehrere Geschosse, ist mindestens auf der obersten Ebene ein Rauchwarnmelder zu installieren.

 

 


News

Darauf müssen Sie beim Vorsteuerabzug achten (Mo, 20 Nov 2017)
Handwerksunternehmer sollten vorm Jahresende nochmals genau checken, ob in den Eingangsrechnungen alle Pflichtangaben enthalten sind – und zwar genauso wie es der Fiskus haben will. Bei Fehlern steht schnell
>> mehr lesen

Digitales Werkzeug meistert Informationsflut im Betrieb (Mo, 20 Nov 2017)
Das Organisations- und Kommunikationstool MemoMeister schließt dieKommunikationslücke zwischen Büro und Baustelle, strukturiert Informationen undspeichert diese sicher ab. Die App gibt es für Smartphone,
>> mehr lesen

Mitarbeiterin im Mutterschutz - Arbeitgeber müssen Folgendes beachten (So, 19 Nov 2017)
Überforderung, finanzielle Einbußen, Kündigung. Davor sollen werdende Mütter, die in einem Arbeitsverhältnis stehen, bewahrt werden. Deshalb gilt für sie vor und nach der Entbindung der Mutterschutz. Arbeitgeber
>> mehr lesen

Die wichtigsten Apps für Handwerker (Sa, 18 Nov 2017)
Mit den richtigen Handwerk-Apps tragen Sie neben Schraubenzieher, Messer und Zollstock auch die elektronische Werkzeugkiste in der Hosentasche. Diese Apps können den Alltag von Handwerksunternehmern spürbar
>> mehr lesen

Muss ich Nachbars Laub entsorgen? (Fr, 17 Nov 2017)
Schlechte Laune kommt regelmäßig auf, wenn das Laub Nachbarn auf dem eigenen Grundstück landet und entsorgt werden muss. Muss man sich aber überhaupt um dieses Laub kümmern – oder kann man den benachbarten
>> mehr lesen

Controlling per Businessplan – so geht’s (Mi, 15 Nov 2017)
Ein Businessplan ist viel zu schade, um nach der Gründung in der Schublade zu verschwinden. So machen Sie einen Businessplan zur Grundlage für Ihr Controlling.
>> mehr lesen

Sind Arztbesuche während der Arbeitszeit erlaubt? (Di, 14 Nov 2017)
Wer von Husten, Schnupfen und Heiserkeit erwischt wird, sollte lieber zum Arzt statt weiterzuarbeiten. Zählt das aber noch zur Arbeitszeit? Für Arztbesuche während der Arbeitzeit gibt es durchaus Regeln.
>> mehr lesen

So finden Sie den richtigen Steuerberater (Mo, 13 Nov 2017)
Hilfeleistung in Sachen Steuern dürfen Steuerberater, Steuerbevollmächtigte, Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer geben. Auch Berufsverbände oder Haus- und Grundbesitzervereine können ihre Mitglieder
>> mehr lesen

Jetzt noch strategisch Steuern sparen! (Mo, 13 Nov 2017)
Bis Silvester können Sie noch kräftig Steuern sparen. Dafür sollten Sie die möglichen Entwicklungen des kommenden Jahres im Blick haben und Ausgaben sowie Einnahmen taktisch klug disponieren. Hier unsere
>> mehr lesen

Handwerker dürfen gebäudeindividuellen Sanierungsfahrplan erstellen (So, 12 Nov 2017)
Gebäudeenergieberater des Handwerks dürfen ab dem 1. Dezember den geförderten gebäudeindividuellen Sanierungsfahrplan erstellen. Das hat das Wirtschaftsministerium festgelegt. Damit können Betriebe Beratung
>> mehr lesen