Tipps

Erste Hilfe bei Spannungsunfällen


Häufig hängt das Leben der Verletzten davon ab, dass ihnen schnell und richtig geholfen wird! Dies gilt besonders bei Unfällen mit dem elektrischen Strom. Daher sollte jeder, der mit elektrischem Strom arbeitet, die wichtigsten Regeln der ersten Hilfe kennen und anwenden können.


Zuerst muss der über den Menschen fliessende Strom unterbrochen werden. Dies geschieht in Niederspannungsanlagen (bis 1000 Volt) z.B. durch Abschalten, Ziehen des Netzsteckers oder durch Herausnehmen der Sicherungen. Kann der Stromkreis durch diese Maßnahmen nicht getrennt werden, so ist der Verunglückte mit einem isolierten Gegenstand von den leitenden Teilen zu trennen.

In Hochspannungsanlagen darf der Stromkreis nur von Elektrofachkräften getrennt werden.

Der Verletzte sollte nun in die stabile Seitenlage gebracht werden und es sollte möglichst schnell ein Arzt verständigt werden. Die stabile Seitenlage ist auch dann erforderlich, wenn Puls und Atmung nach dem Unfall in Ordnung sind.


Wichtig!
Bei Atemstillstand sofort Atemspende! Bei Herzstillstand zusätzlich Herzdruckmassage durch unterwiesene Ersthelfer! Wiederbelebungsmaßnahmen sind so lange durchzuführen, bis Atmung und Puls wieder einsetzen oder ein Arzt den Tod feststellt.